Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 2.008 mal aufgerufen
 Rollenspiel
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Esre Offline



Beiträge: 223

11.09.2004 11:50
#46 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Esre war augenblicklich in einen tiefen Schlaf gefallen. Sie hatte diese Fähigkeit schon in jungen Jahren entwickelt, wohl eine verzweifelte Reaktion auf Witwe Gretchens endlosen Vorträge über die Vorzüge von kalten Wadenwickeln.
Diesmal jedoch fühlte sich der Schlaf anders an als sonst. sie hatte oft Träume, sogar hin und wieder welche die sich bewahrheiteten.
Jetzt aber riß jemand an ihrem Geist und schien sie viele meilenweit weg von ihrem Körper zu ziehen. Nur schemenhaft nahm Esre Dörfer und Menschen, Wälder und Tiere, Felsen und Trolle wahr. Dann blendete sie die gleißende Mittagssonne und ein schwarzer Schatten fiel über sie.

Esre schreckte hoch. Sie warf eine Blick auf die schlafenden Gefährten atmete tief durch, legte ihre Hände auf den Boden und wartete einen Moment. dann stand sie auf und rief mit ihrer durchdringensten Stimme: "Nun gut, Ihr Murmeltiere, genug geschlafen. Auf, Auf! Es geht weiter!"

Aislinn Offline




Beiträge: 469

11.09.2004 12:46
#47 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Aislinn öffnete ihr eines Auge und blinzelte Esre verschlafen an. Dann streckte sie sich ausgibig und sprang vom Baum herunter.
"Wenn es unbedingt sein muss können wir jetzt weitergehen."

Esre Offline



Beiträge: 223

11.09.2004 13:25
#48 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Esre lächelte ein seltsam kaltes Lächeln: "Ja, es muß sein. Mir schwant böses. Ich habe keine ahnung, was hier vor sich geht, aber ich bin mir ziemlich sicher, die Windgänger werden nicht unser einziges Problem sein."

Nameya Offline



Beiträge: 50

11.09.2004 14:26
#49 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Nameya verabschiedete sich nun zum letzten Mal von ihrer Familie. Sie hatte einen Beutel mit allem nötigen gepackt und hatte ihren Lieblingsbogen aufgeschnallt.
Sie wusste nicht, wann sie auf ihre Gefährten treffen würde, aber der Rat hatte ihr eine Richtung gegeben.
"Ich ziehe nun los, um mein Schicksal zu erfüllen." sagte sie nocheinmal und wandte sich dann entlang eines Moospfades.

***einige Stunden später***
Nameya hatte schon ein gutes Stück Wegstrecke geschafft, als ihr ein schwefliger Geruch in die Nase kam. Sie schaute sich um, konnte allerdings nichts entdecken, darum schlich sie lieber weiter, als gerade dem Pfad zu folgen.

***einen weiteren Tag später***

Es war ein wunderschöner Tag, als Nameya aus ihrem kurzen, aber erfrischenden Schlaf erwachte. Sie war nun endlich auf der Hauptlandstrasse angekommen und freute sich darauf, dass ihre Suche bald ein Ende haben würde.
Mit neuem Tatendrang packte sie ihre wenigen Sachen und wanderte weiter.

***einige Minuten später***
Nameya schaute sich die schöne Landschaft an, als sie eine kleine Gruppe am Wegesrand sah. Sie bekam ein äußerst seltsames Gefühl in ihrem Bauch. Er sagte ihr, dass sie diese Gruppe anscheinend kennen sollte.
Sie ging auf diese Gruppe zu.

Esre Offline



Beiträge: 223

11.09.2004 15:29
#50 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Esre fühlte ein seltsames Kribbeln. Der Traum hatte dunkle Vorahnungen hinterlassen und sie war sich unschlüssig, ob sie ihren Gefährten von dieser Vision erzählen sollte.

Sie betrachtete beunruhigt die Umgebung. Tatsächlich hatte sich nicht nur ihr Traum verdunkelt, sondern auch die reale Welt. Die Sonnenstrahlen schienen sich in den Zweigen der Baumwipfel zu verlieren, nur wenige erreichten den Waldboden. Auch war es merklich kühler. Esre fröstelte es.

Da fiel ihr Blick auf eine Gestalt, die halb verborgen zwischen einigen Baumstämmen regungslos verweilte. Ihr stockte der Atem. Das Mädchen war von einer Anmut, die nicht von dieser Welt zu stammen schien. Esre atmete langsam ein und zählte innerlich bis zehn. Dann schaute sie noch einmal genauer hin und war sich sicher: "Frau Elfe, kommt doch und gesellt Euch zu uns!"

Fortuna Offline



Beiträge: 273

11.09.2004 16:19
#51 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Schon wieder diese Sonne, Rudlan sagte nichts aber es war ihm und den anderen anzusehen, sie hatte sie hart vorwärts getrieben, alle waren sie erschöpft, nur Madru nicht. Bei all ihrer Kraft vergaß sie manchmal auf die anderen Rücksicht zunehmen, seit der letzten Rast waren nun mehr vier Tage vergangen, aber sie mussten noch ein wenig durch halten, zu weit waren sie alle noch von den Wäldern entfernt als das sie sich Pausen gönnen könnten.
„Rudlan!“ Madru winkte ihren Berater, Freund und Heerführer herbei „ Ich weiß, dass es hart für euch ist, habt ihr nicht meine kühle Haut, doch denkt nicht ich hätte euch vergessen.“
Rudlan wusste, dass sie sich stets um das Wohl ihrer Reiterei besorgt war, Madru war nun seit 249 Jahren die Trägerin und nie hatte er Zweifel an ihr gehabt.
„ Sieh weiße unter den schwarzen, ich vertraue dir und die schwarzen Reiter ebenfalls.“

Madru lächelte: „ Dann hinfort mit euch!“
Lachend ritt er zurück zum Ende des Zuges……!

Der Mond, stand nun über ihren Köpfen, ein schönes Gefühl für ein Volk wie dieses… normalerweise fühlen sie sich hier sicher, doch heute war etwas anders, das Flüstern des Windes lies schlechtes erahnen, Schatten aus der Anderwelt wandelten umher und verkündeten Seltsames.
„Halt!“ Auf Madus Kommando kam der Zug zum stillstand „Wir sind unsrem Ziel, den Wäldern näher als ich zunächst dachte, so schlagen wir unsre Zelte auf und Ruhen bis morgen Abend. In der morgigen Nacht sollten wir die Wälder erreicht haben.“

Sie stieg ab von Ceincahled streichelte ihn sanft und schritt davon, sie musste alleine sein…!
„Die weiße unter den schwarzen!“ Ja meine Haut ist weiß aber mein Herz ist schwarz wie das ihre, Madru Tochter eines schwarzen Wüstenvaters; ein Dämonen Volk welches Uralt war aber kaum erwähnt, weil sie sich stets verborgen hielten und viele ihrer Taten anderen angelastet wurden. Ja und Tochter einer Mondelfe, mit der schönen weißen Haut die im Mondlicht silbern schimmert…! Ich Madru erfüllen meinen Auftrag, also……

„Habt Acht ihr Kinder des Lichts!“ Madru schrie es in die Dunkelheit und der Widerhall
ihrer Drohung war in allen Welten noch zu vernehmen!

Nebelkraehe Offline



Beiträge: 142

11.09.2004 23:52
#52 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Die allgemeine Aufregung weckte Solanus, der jedoch noch ein wenig in meditativer Starre verharrte, um sein magisches Potential wirklich voll wieder aufzuladen.

Seine Krähe dagegen beobachtete mit wachem Blick- irgendwie hatte man das Gefühl, daß nichts was ihre Augen sahen dem Magier verborgen blieb.

Aislinn Offline




Beiträge: 469

12.09.2004 13:44
#53 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Aislinn betrachtete die gestalt skeptisch, was sie sich auch anmerken lies. Geheuer waren diese wesen ihr noch nie gewesen, sie rückte weiter weg und drückte sich an den baumstamm.

Nebelkraehe Offline



Beiträge: 142

12.09.2004 18:48
#54 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Plötzlich und ohne Vorwarnung öffnete Solanus die Augen und stand mit einer fließenden Bewegung auf. Dann erneuerte er die schon etwas matt gewordenen Tätowierungen auf seinem Schädel, deren Aussehen nun etwas weniger aggressiv wurde.

Seine Krähe hüpfte zuerst in Esres Richtung, wohl um einen weiteren Keks zu erbetteln, kehrte dann aber auf einen Blick des Magiers hin auf dessen Schulter zurück.

Solanus musterte Aislinn's Flügel mit einem abschätzenden Blick.
"Eure Flügel scheinen sich gut von den Ausdünstungen des Drachens erholt zu haben." Er schickte dem Drachen einen vernichtenden Blick zu. "Solltet ihr dennnoch Probleme, lasst es mich Wissen, M'Lady Fee.", meint er mit einem Nicken.

Esre Offline



Beiträge: 223

13.09.2004 07:20
#55 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Esre trat einen weiteren schritt auf die reglose Gestalt zwischen den Bäumen zu. Sie hatte noch nicht viele Elfen in ihrem Leben gesehen, aber dieses ... Mädchen schien gerade erst das Erwachsenenalter erreicht zu haben.
Trotzdem strahlte sie die für Elfen typische Erhabenheit aus. Für Esre nicht zuletzt wegen dem Bogen auf dem Rücken.
"Sagt, Frau Elfe, Ihr seid nicht rein zufälligerweise auf der Sachen nach, naja ich weiß nicht, einem Zauberer, einer Fee, einer Hexe und einem Drachen?"

Nebelkraehe Offline



Beiträge: 142

13.09.2004 10:58
#56 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Solanus musterte die Elfe neugierig und entschloß sich schließlich, die Neuangenommene mit einen knappen Nicken zu begrüßen.

Nameya Offline



Beiträge: 50

14.09.2004 19:14
#57 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Nameya kam hervor und gesellte sich zu den anderen dazu.
"Ja, ich bin auf der Suche nach diesen Personen. Mein Gefühl sagt mir allerdings, dass ich sie schon gefunden habe." Nameya lächelte. "Mein Name ist Nameya".

Nebelkraehe Offline



Beiträge: 142

14.09.2004 19:54
#58 RE: Die Macht der Windgänger antworten

"Solanus Occipitatus Atrivius", stellte er sich der Elfin vor.
"Jetzt sind wir dann wohl komplett", meinte er in Esres Richtung.

Esre Offline



Beiträge: 223

15.09.2004 07:14
#59 RE: Die Macht der Windgänger antworten

Esre verdrehte die Augen: "Mein Name ist Esre. Und Solanus: Vergißt Du nicht irgendwie einen Zwerg und einen Troll. Ich meine, wir könnten dem Mädchen dort", sie deutete auf Dangeriannen. "einen Bart ankleben und eine Axt in die Hand drücken, aber ein Troll fehlt uns dennoch noch."
Die Hexe holte aus ihren Rockfalten Kekse hervor, reichte einen der Krähe, die das Gebäck gierig verschlang und einen drückte sie der verdutzten Elfe in die Hand.

Nebelkraehe Offline



Beiträge: 142

15.09.2004 09:09
#60 RE: Die Macht der Windgänger antworten

"Ein Zwerg und ein Troll sollen auch noch kommen?!", meinte Solanus überascht.
"Davon hat mir in der Gilde niemand etwas gesagt. Diese Stümper der Abteilung 'Vorsehung und Prophezeihungen'..."

Er schnaubte abfällig. "Naja was soll man sich auch von Kerlen erwarten, die sich den ganzen Tag die Birne mit seltensten Kräutern zuräuchern und dann mit unaussprechlichen Wesen kommunizieren."

Solanus musterte Dangeriannen, dann sprach er zu Esre, ohne den Blick von dem Mädchen zu lösen: "
Das mit Axt und Bart ist eine gute Idee- ich könnte sie aber auch in einen Troll verwandeln..."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen