Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 338 mal aufgerufen
 Kraftorte
Aislinn Offline




Beiträge: 469

27.06.2004 12:57
RE: Stonehenge antworten

Stonehenge
Im Mittleren Süden Englands, in der Grafschaft Wiltshire nahe der Stadt Salisbury liegt die Steinkreis-Anlage Stonehenge. Sie ist aufgrund ihrer monumentalen Ausmaße, der unvorstellbaren Leistung der Erbauer, in der ganzen Welt bekannt.



Stonehenge
Heute steht die Anlange unter der Obhut von "English Heritage", einem Verein, der in ganz England Schlösser, Burgen und andere Stätten der Englischen Kultur unterhält und pflegt. Bis vor einigen Jahren konnte man noch beliebig in der Anlage herumlaufen, mittlerweile muß man dort auf den Wegen bleiben, auf denen man rund um die Anlage laufen kann. Vermutlich haben Souvenirjäger an den Steinen ihre Fingerabdrücke hinterlassen, so daß es notwendig wurde.



Entstehung von Stonehenge
Stonhenge ist in drei Bauphasen in der Zeit von etwa 3000 bis 1500 v. Chr. entstanden.

3000 - 2100 v. Chr. Aus der ersten Bauphase existiert nur noch der Ringwall, der die Stätte umgibt. Dieser war ursprünglich um die 2m hoch und hat einen Durchmesser von 114m. Es gehörte auch noch ein etwa 2m tiefer Außengraben dazu, dessen Durchgang in die Stätte mit zwei Steinblöcken markiert war.
Außerhalb des Eingangs befanden sich der "Heel Stone" sowie ein freistehendes Holztor. An der Innenseite des Walls befand sich ein Ring aus 56 Erdgruben, nach ihrem Entdecker "Aubrey Holes" genannt, die lange Zeit als Gräber dienten.
Am Ende der ersten Bauphase wurden evtl. die vier "Station Stones" hinzugestellt.
2100 - 2000 v. Chr. Die Anlage wurde von neuen Siedlern erweitert, Teile der Avenue wurden angelegt und der Felsenstein wurde mit einem magischen Zirkel umrandet. Aus Wales wurden 4t schwere Blausteine (Dolorit) herangeschleppt und im Abstand von 1,8m in zwei Kreisen aufgestellt, die Arbeit hierzu wurde aber abgebrochen.
um 2000 v. Chr. In der Frühbronzezeit wurde weitergemacht, es wurden aus den Marlborough Downs 50t schwere Sandsteinblöcke herangeschleppt, die zu fünf Trilith-Konstruktionen in hufeisenförmiger Anordnung aufgestellt wurden, die mittlere 7m hoch, die anderen ca. 6m.
Um dieses Hufeisen wurde ein 4,5m hoher Steinring aus 30 Sandsteinblöcken, die je 25t wogen gebaut, auf dem umlaufend Balken aus dicken Steinplatten lagen.
Später sollten Blausteine in zwei Kreise um den Sandsteinring gestellt werden, dieser versuch wurde aber abgebrochen.
um 1500 v. Chr. In dieser Zeit erhielt Stonehenge sein heutiges Aussehen. Im inneren wurde ein Hufeisen aus einzelnen Blausteinen gebaut, in die Mitte wurde ein Altartstein gestellt. Konzentrisch zwischen die Sandsteinringe kamen Blaustein-Stelen.



Äußerer und innerer Steinring
Besondere Beachtung muss man der Leistung der Erbauer in einer Hinsicht auf jeden Fall schenken: Die Materialien wurden über Entferungen transportiert, die für die damalige Zeit unvorstellbar groß waren. So kamen beispielsweise die Blausteine, eine Basaltart, aus den Preseli Hills in Süd Wales, was eine Strecke von über 200km ist. Die Sandsteinfindlinge wurden auf Schlitten fortbewegt, die mit 250 Mann, an Steigungen mit bis zu 1000 Mann, gezogen wurden. Die Steine wurden dann in Stonehenge bearbeitet, bis sie passten.


Stonehenge - Struktur und Aufbau
Die Anlange von Stonehenge besteht aus drei Teilen: Der Avenue von Stonhenge zum nahegelegenen Fluß Avon, der Wall- und Grabenanlage und der eigentlichen Steinkreis-Anlage. Der gesamte Aufbau ist auf die Sommer- und Winter-Sonnenwende ausgerichtet.


Die Avenue
Die Avenue beginnt am nordöstlichen Rand der Anlage von Stonehenge und ist auf die Sommer- und Winter-Sonnenwende ausgerichtet, knickt dann aber fast exakt nach Osten ab und führt später Richtung Südosten zum Fluß Avon.


Die Wall- und Grabenanlage
Die Anlage ist von einem Wall und einem Graben umgeben, der früher einmal 2m tief bzw. hoch war. Heute sind davon nur noch die Ansätze zu sehen. Am nördlichen Teil davon ist der Ausgang zur Avenue.


Innere Stein-Anlage
Die Innere Anlage besteht aus 5 Trilithen, die Hufeisenförmig aufgestellt sind, der mittlere 7m hoch, die anderen 6m, und den Blausteien die zur Mitte der Anlage vorden Trilithen stehen.


Äußere Steinkreise
Die äßere Steinkreis-Anlage besteht aus zwei Steinkreisen: dem äßeren; Trilithen-Steinkreis und dem konzentrisch darin befindlichen Blaustein-Kreis.


Innere Stein-Anlage
Die Innere Stein-Anlage besteht aus einer hufeinsenförmigen Aufstellungen aus fünf Trilithen, der mittlere ist 6m hoch, die anderen 5m. Das Hufeisen ist wie die ganze Anlage auf die Sommer- und Winter-Sonnenwende ausgerichtet. In dem großen Hufeisen befindet sich noch ein Hufeisen aus Blaustein. Außerdem befindet sich auch noch eine Art Altar in der Mitte des Hufeisens.


Aus der Seite http://www.england-seiten.de/Specials/Stonehenge/index.php

Liebe Grüße
Aislinn


[f1][ Editiert von Administrator Aislinn am 27.06.2004 12:59 ][/f]

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen