Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 470 mal aufgerufen
 Spukorte
Fortuna Offline



Beiträge: 273

23.08.2004 00:35
RE: Sanford Orcas Manor antworten

Nachdem das Pfarrhaus von Borley nicht mehr existierte, war nun Platz 1 der "Hitparade" der "Spukreichsten Häuser Englands" frei geworden.
Das Herrenhaus "Sanford Orcas Manor" in der Nähe von Sherborne in Dorset brauchte sich nicht lange um diese Auszeichnung zu bemühen, denn es wird
von nicht weniger als 14 (In Worten: vierzehn !!!)
Gespenstern heimgesucht !


Zwei Frauen, eine ganz in Grün gekleidet, die andere in roter Seide, geistern durch die Räume des verfluchten Hauses.
Pünktlich um Mitternacht, wie es sich für ein anständiges Gespenst gehört, erscheint ein Mönch an der nahe dem Haus gelegenen Kirche und ein schwarzer Geister-Jagdhund ist dann auch nicht mehr weit.
(Bei 14 Gespenstern sollte mindestens auch ein “Schwarzer Hund” vertreten sein!)
Hat man sich von diesem Schrecken erholt, kann man mit ein bisschen Glück die Bekanntschaft mit Sir Hubert Medlycott machen, einem früheren Besitzer des Hauses, der sich im Pförtnerhaus des Herrensitzes das Leben nahm und nun Nacht für Nacht im Haus nach dem Rechten schaut.


Junge weibliche Besucher sollten sich vorsehen, denn es ist sehr wahrscheinlich, dass sie von einem 2m großem Gespenst begrüßt werden, dass komischerweise nur dann erscheint, wenn ein jungfräuliches Mädchen anwesend ist.
Als mögliche Erklärung wird angenommen, dass es sich bei diesem "Mädchenschreck" um einen ehemaligen Diener handelt, der im 18. Jahrhundert im Haus die Herrschaften bediente und der gewohnheitsmäßig die Mägde verführte.
Anscheinend hat dieser "Lüstling" bis heute nicht seine Gewohnheiten geändert.

Das Herrenhaus Sanford Orcas ist also nichts für schwache Nerven.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen