Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 331 mal aufgerufen
 Edelsteine
Aislinn Offline




Beiträge: 469

27.08.2004 13:14
RE: Karneol antworten

Sein Name leites sich vermutlich aus dem latainschen >> corneolus << (Kirsche) ab. In der antike war Akrneol auch unter dem Namen Sarder bekannt. Syninyme sind Kornalin oder Coralin. Der Karnoeol ist auch unter dem handeslnamen Fleischachat oder Blutachat bekannt.

Geschichte und Mythos
Vor ammel die Ägypter trugen Karneol gerne als schmuckstück. Als symbol der erneuerung und treue sollte er die lebenskräfte verstärken. Als Grabbeigabe bildete er gleichsam die magsiche Rüstung für das leben nach dem Tod. Hildegard von Bingen empfahl das Mineral bei nasenbluten.

Entstehung
Der orangfarbene bis braune Karneol ist eine Chalzedonvarietät. Karneol besteht primär aus hydrothermalen Lösungenin Vulkangestein. Durch langsames austrocknen der ins gestein eingescikerten Kieselsäurekristalliesirt Karneol aus. Man findet ihn in krusten oder tropfsteinen, aber auch als Mandelfüllungen im Gestein.

Vorkommen
Fundorte liegen in Brasilien, Uruguay, Indien, Botswana

Charakteristik
Karneol erscheint gelb bis orange, rotbraun und braun. Die Fleischrote Frabe ist die begehrteste.
Karneol ist triagonal, bildet aber keine sichtbaren Kristalle, sondern nur kleinste fasern. Das durscheinende Mineral erscheint häufig als kleine Knolle oder Kügelchen. Nur selten sind einlagerungen zu erkennen. Gelegentlich bildet sich eine art schleier, oder das mineral weist feine Bruchlinien auf. Im Sonnenlicht zeigt Kar

neol in der regel eine weißblaue Fluoreszenz.

Imitation
Oft wird gelber Karnrol gefärbt und anschließend durch Hitze behandelt, um die begehrte Fleischrote Farbe zu erziehlen.

Verwendung
Karneol ist ein beliebter Schmuck- und heilstein. Man erhält ihn unter anderem als Kette, Handschmeichler, Rohstein, Geode oder Kugel. Auch für Gravurarbeiten findet er häufig verwendung.

Therapeutische Wirkung
Der rote Karneol fördert die Blutbildung und die Durchblutung der Organe, hilft aber auch bei zahnfleischblutung, Unterleibsbeschwerden oder in der Schwangerschaft. Er stärkt die lebenskraft und schafft eine positive einstellung.

Anwendung
Karneol soll direkt auf der haut getragen weden oder an der entsprechenden stelle aufgelegt werden. Spühlung mit Kaneolwasser helfen bei zahnfleischbluten. Karneol sollte mindestens einmal im MOnat unter fließend lauwarmen Wasser entladen, und in der Sonne über einen längeren Zeitraum wieder aufgeladen werden.

(Ouelle: Das große lexikon der heilsteine)

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen