Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 455 mal aufgerufen
 Wicca
Fortuna Offline



Beiträge: 273

06.09.2004 22:46
RE: Wicca?! antworten

Das Wort "wicca" selbst ist Altenglisch und bedeutet "männliche Hexe", im Gegensatz dazu
bedeutet "wicce" "weibliche Hexe. Diese beiden Bezeichnungen sind abgeleitet von "wiccian", was soviel heißt wie "einen Zauber wirken". Die allgemeine Auffassung das Wicca "Weisheit oder auf Englisch "craft of the wise" bedeutet, ist falsch. Letzteres ist von "witta" abgeleitet. Die beiden Begriffe "wicca" und "witta" haben genauso viel Gemeinsamkeiten wie "suchen" und "Kuchen"!
J.B. Russell "A history of Witchcraft"

Die Wurzeln der heutigen Wicca-Bewegung liegen im Dunkel der Geschichte, eine alte heidnische Religion ist es aber nicht!
Als jedoch im Jahr 1951 der sogenannte "Witchcraft Act", ein Gesetz das die Ausübung von Hexerei unter Strafe stellte, in England aufgehoben wurde, veröffentlichte Gerald Gardner (1884-1964) einen Roman mit den Titel "High Magic´s Aid" (zu Deutsch: Die Hilfe der Hohen Magie).Im JAhr 1939 wurde Gardner von Dororthy Clutterbuck, einer wohlhabenden Dame, die in der Nähe von Bournmouth am Rande des New Forest lebte und die er durch seine Arbeit mit den Rosicrucian Theatre kennengelernt hatte, in den Wicca-Kult initiiert. Der Coven (eine Gruppe von ca. 13 Hexen), führt sich auf George Pickingill (1816-1909) zurück. Dieser konnte angeblich seine Familiengeschichte bis ins Jahr 1071 auf Julia, die Hexe von Brandon, zurückverfolgen. Lait Pickingill hat seitdem jedes Mitglied seiner Familie als Priester bzw. Priesterin der Alten Religion fungiert.

Die beiden bekanntesten Zweige der heutigen Wiccabewegung sind die Gardnerische (nach Gerald Gardner) und die Alexandrische (nach Alex Sanders) Tradition. Beide Traditionen verwenden in ihren Ritualen mehr oder weniger das gleiche Material und der alexandrische Zweig der Wicca kann daher eher als Nebenzweig der gardnerischen Tradition gesehen werden. Laut Alex Sanders wurde dieser von seiner Großmutter in deren Familientradition gelehrt und initiiert. Sie ritzte seine Haut mit ihrem rituellen Dolch und sagte zu ihm "jetzt bist du einer von uns".

Viele Anhänger der Wicca glauben, daß sich die Anhänger der Alten Religion Europas im
Mittelalter mit verfolgten Juden verbunden haben und so aus der Verschmelzung von heidnischem Glauben und Kabbala der Wiccakult entstand.

Heute gibt es dutzende verschiedener Traditionen und Richtungen innerhalb des Kultes. Es sind nicht mehr nur keltische und kabbalistische, sondern auch östliche Chakrenlehren, ägyptische, griechische, römische, germanische, afrikanische, polynesische und indianische Einflüsse zu finden.
Es gibt mitlerweile 3 bis 7 Initiationsstufen, aber auch viele alleinarbeitende Wiccas, die
niemals Teil eines Coven waren. Selbstinitiation wird teilweise genauso gleichwertig betrahtet
wie die Initiation in einem Coven.

Niemand kann genau sagen, wieviele Anhänger dieser Kult weltweit hat. Man weiß jedoch, daß es auf jedem Kontinent Wiccas gibt. Es ist ebenso unmöglich ein genaues Bild der heutigen Bewegung zu erstellen, denn es gibt genausoviele Unterschiede wie es Anhänger gibt. Was jedoch bei fast allen Wiccas zu sehen ist, ist die Ausübung von Divinition, Kräuterkunde und ein starker Bezug zur Göttinen-orientierten Spiritualität. Die Wiccan Rede "Tu was du willst und schade niemandem" und The Law of threefold Return "Alles was du aussendest, egal ob positiv oder negativ, kommt dreifach zu dir zurück"sind ebenfalls essentielle Bestandteile.

Wicca gilt heute in den USA und England als anerkannte Religion.

(www.hexenburg.de)

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen