Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.399 mal aufgerufen
 Paranormales
Aislinn Offline




Beiträge: 469

24.09.2004 13:51
RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

Für viele Menschen ist Leonardo da Vincis weltberühmtes Gemälde " Mona Lisa" einfach des Portrait der Gattin Francesco del Giocondos, eines wohlhabenden Florentiner Kaufmanns. Einige Forscher sind jedoch der Ansicht, daß sich hinter ihrem rätselhaften Lächeln überraschende Geheimnisse verbergen. Warum übt zum Beispiel dieses Gemälde eine derart große Anziehungskraft aus? Dr. Leopold Bellak, Professor für Psychologie an der New York University, hat das Gesicht mittels Zonensystem untersucht, wobei die linke und die rechte Gesichtshälfte ebenso unabhängig voneinander analysiert werden, wie der obere und der untere Teil des Gesichtes. Bellak schließt aus der Analyse, daß ihre vollen Backen auf Sinneslust schließen lassen, und das ihr schwaches Kinn Zeichen für mangelnde Selbstkontrolle ist. War sie vielleicht so kokett, daß sie das Blut jenes heißblütigen Mannes zum Wallen brachte?



Vielleicht nicht. Wie Tim Walker in seinem hervorragenden Artikel über die Geheimnisse der Mona Lisa schreibt, sind die amerikanischen Computerkünstlerin Lillian Schwartz und Dr. Digby Quseted, Arzt im Maudsley Hospital, der Meinung, daß das Gesicht eine völlig andere Botschaft verbirgt - sie behaupten, es handele sich in Wirklichkeit um das Spiegelbild von Leonardo da Vincis eigenem Gesicht! Obwohl bekannt ist, daß der Künstler viele Nachrichten in Spiegelschrift verfaßte, ist die Vorstellung, daß Mona Lisa ein Transvestit sein soll, doch etwas schockierend. Doch es kommt noch schlimmer. Das Bild wurde im Jahre 1911 aus dem Louvre gestohlen. Als man es später wieder fand, wurde es mittels Röntgenmethode auf seine Autentizität überprüft. Diese wurde bestätigt, doch ergab die Untersuchung auch, daß Mona Lisa früher offenbar einen Bart hatte, der später übermalt wurde. Wenn Mona Lisa wirklich das Selbstportrait von Leonardo da Vinci ist, war er noch bemerkenswerter als bisher angenommen. Laut Dr. Kenneth Keale, Facharzt am Ashford Hospital, Middlesex, zeigen ihr strahlendes Lächeln, ihr jugendliches Gesicht, die Körperproportionen und die Art, wie ihre Kleider fallen, daß die Person auf dem Bild hochschwanger ist.

Läßt man die Schwangerschaft außer acht, so erfreut sie (oder er) sich nicht bester Gesundheit, als das Portrait gemalt wurde. Der kalifornische Arzt Dr. Kedar Ardoer ist der Meinung, daß das fesselnde Lächeln tatsächlich von einer Fazialislähmung, einer Lähmung des Gesichtes, verursacht wird. Das er erklärt auch die Form des Gesichtes. Unterstützt und bestärkt wird diese Meinung laut Dr. Joseph Borkowski, einem Dentisten aus Maryland, durch die tragische Tatsache, daß sie offensichtlich keine Vorderzähne hatte. Das erklärt, warum die Lippen am Mundwinkel herabhängen. Bevor wir aber den Zauber der Mona Lisa zerstören, sollten wir vielleicht dankbar sein, daß das Bild überhaupt gemalt wurde. Nach Meinung des japanischen Herzspezialisten Dr. Haruo Nakamura geht aus der Gelbfärbung des linken Augenwinkels hervor, daß die Person, die für das Portrait Modell saß, unter erhöhtem Cholesterinspiegel litt und in jedem Augenblick einen Herzinfarkt erleiden hätte können. So viel zum Thema gesunde Ernährung im früheren Jahrhunderten!





Quelle

Deathgrinder Offline



Beiträge: 262

25.09.2004 07:51
#2 RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

also ich kann dazu nur sagen...das ich dieses bild gar nicht mag find es eher langweilig und völlig überschätzt....jaja nennt mich ruhig kunstbanause

Esre Offline



Beiträge: 223

25.09.2004 07:58
#3 RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Mona Lisa nichts weiter als ein Selbstbildnis des Malers, und das glaube ich nicht erst seit Dan Browns Stigmata. Wenn man sich das Bild näher betrachtet fallen einem einige Merkwürdigkeiten in der Perspektive als auch in den Proportionen auf, etwas das einem Meister wie da Vinci nicht einfach so passiert wäre.

Esre

dangeriannen Offline




Beiträge: 101

25.09.2004 21:19
#4 RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

Also, mich beschäftigt bei dem Bild eher der Hinterfrund als das Gesicht...naja...

knicks, rian

Deathgrinder Offline



Beiträge: 262

26.09.2004 07:54
#5 RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

Zitat
Gepostet von Esre
Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Mona Lisa nichts weiter als ein Selbstbildnis des Malers, und das glaube ich nicht erst seit Dan Browns Stigmata. Wenn man sich das Bild näher betrachtet fallen einem einige Merkwürdigkeiten in der Perspektive als auch in den Proportionen auf, etwas das einem Meister wie da Vinci nicht einfach so passiert wäre.

Esre



hä...versteh ich jetzt net so wirklich????


@dangeriannen
was ist denn am hintergrund so interessant???

Esre Offline



Beiträge: 223

26.09.2004 10:26
#6 RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

Zitat
Gepostet von Deathgrinder
[

hä...versteh ich jetzt net so wirklich????


@dangeriannen
was ist denn am hintergrund so interessant???[/b]



Der Hintergrund ist so interessant, Deathgrinder. Scheinbar ist der Horizont falsch gemalt, die Linke Seite ist nicht auf der selben Höhe wie die rechte. Außerdem gibt es beim Hals proportionale Unterschiede. Man kann sich ewig mit dem Bild beschäftigen, man kommt ja eh nicht dahinter.

Esre

dangeriannen Offline




Beiträge: 101

26.09.2004 20:51
#7 RE: Das Lächeln der Mona Lisa antworten

*esre zustimm* und überhaupt will ich einfach wissen, was dieser merkwüdige Hintergrund symbolisch über die Dame im Vordergrund aussagen will...und ob darin vielleicht ne Art Deutungsanleitung oder so verschlüsselt ist *große verschwörungstheoretikerin*

knicks, rian

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen