Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 364 mal aufgerufen
 Plauderecke
Fortuna Offline



Beiträge: 273

07.10.2004 12:00
RE: Kinder....! antworten

Ich weiß ja nicht, aber irgendwie kommt es mir vor als wären heute viele Eltern nicht mehr in der Lage ihre Kinder richtig zu erziehen, die Kleinen bei meiner Schwester in der Grundschule haben ausdrücke drauf... man kanns nicht glauben.
Woran liegt das, ist es die Schnelligkeit mit der heute alles gehen muss? Das es so viele Schlüsselkinder gibt, die nurnoch vor der Glotze hängen?

Ich bin ja auch erst 19, aber als ich in der Grundschule zB war haben wir nicht verf***t ect gesagt...!

(ich hör mich schon an wie meine Oma, "früher war alles besser" :buhu

Also was haltet ihr davon...???

Blesses

Fortuna

Nebelkraehe Offline



Beiträge: 142

07.10.2004 12:35
#2 RE: Kinder....! antworten

Hi!

Erziehungsaufgaben werden immer mehr aus der Familie hinaus verlagert. Kindergarten und Schule sollen übernehmen, was eigentlich Sache der Eltern sein sollte.

Doch Leistungsdruck (durch Konsumdruck) lässt ihnen da wenig Spielraum- leider geht das auch auf Kosten der Bildung. Schulen sollten nicht erziehen müssen, sie sollten Wissen und Fertigkeiten vermitteln.

Eltern sind überlastet und oft zu feige, ihre Kinder zu konfrontieren und Grenzen zu setzen. Auch denken viele, daß es besser sei, die Kinder kumpelhaft zu behandeln.
Ist wohl auch ein Problem von Autorität und dem Fehlen dieser, sowie dem gewähren von Rechten, ohne diese jedoch an die mit ihnen verbundene Verantwortung zu knüpfen.

Naja, Zeitmangel, falsche Toleranz und Mangel an Richtlinien sehe ich als die Hauptursachen an.

Es grüßt die Nebelkrähe

Esre Offline



Beiträge: 223

08.10.2004 11:51
#3 RE: Kinder....! antworten

Mein Mann und ich haben diese Diskussion auch schon des öfteren gehabt, nicht zuletzt, weil wir ja auch ein Töchterchen haben.
Momentan ist noch kein Gedanke an eine kleine Esre () die rumflucht, aber wir sind schon der Meinung, daß wir ihr eindeutige Grenzen setzen müssen. Im Prinzip tun wir das täglich, denn sie hat schon längst mit bocken angefangen.
Und ich denke, Grenzen zu setzen ist gerade in unserer Leistungsdruckgesellschaft unheimlich wichtig. Nicht daß ich das alles so toll finde, aber ich muß auch daran denken, daß sie mit dem Druck der unweigerlich auch irgendwann auf ihren Schultern lasten wird, klarkommen muß.

Esre

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen