Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 403 mal aufgerufen
 Götter und Göttinen
Fortuna Offline



Beiträge: 273

18.10.2004 18:49
RE: Rhea antworten

Zusammenfassung der Mythen:

Rhea ist die Tochter von Gäa, der Erdmutter. Sie heiratet ihren Bruder Kronos und hatte von ihm Demeter, Hera, Hades, Poseidon und Zeus als Kinder.

Weil Kronos alle seine Kinder verschlang, versteckte sie Zeus, ihren jüngsten Sohn, in der Diktischen Höhle auf Kreta, im Schoße ihrer Mutter, der Erde. Kronos gab sie statt dessen einen Stein, den er verschluckte.

Zeus wurde in der Höhle zusammen mit Pan, seinem Ziehbruder, mit Milch und Honig großgefüttert. Seine goldene Wiege hing hoch in einem Baum, so dass Kronos ihn weder im Himmel noch auf der Erde noch im Meere finden konnte.
Als Zeus bei den Hirten auf dem Ida-Gebirge zum Mann herangewachsen war, überlistete er Kronos mit einem üblen Trunk, worauf dieser alle seine Geschwister heil erbrach. Sie wählten Zeus zu ihrem Anführer und töteten Kronos schließlich nach einem zehnjährigen Krieg.

Zeus' erste Liebhaberin war seine Mutter Rhea. Als sie ihn in Heiratsdingen unterrichtete, machte er Anstalten, sie zu vergewaltigen. Schnell verwandelte sie sich in eine Schlange. Da verwandelte er sich in eine männliche Schlange und wand sich um sie in einem unlösbaren Knoten. Damit begann er die lange Reihe seiner Liebesabenteuer.

Der olympische Zeus gilt als unsterblich, als Himmelsvater mit dem Blitz in der Hand, mit dem er seine rebellische Familie zügelt.

Aber auf Kreta war Zeus ein sterblicher Gott, der jährlich begraben wurde, um stets von Rhea in derselben Höhle in blitzendem Feuer und einem Strom von Blut wiedergeboren zu werden. (Aber natürlich sind alle Kreter, die das sagen, Lügner).

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen